Richtiges Anlegen des Feltmann Brustgeschirrs

Die Bestandteile des Hundegeschirrs

  1. Rückenstück: Es liegt auf dem Rücken des Hundes.

  2. Schultergurt mit Schnallen: Hier kommt der Kopf durch. An den beidseitigen Schnallen wird die Länge des Geschirrs eingestellt.

  3. Kreuzschnalle: Sie muss unterhalb des Brustbeins liegen.

  4. Bauchgurt mit Schnallen: Er verläuft seitlich hinter den Achseln zum Rückenstück und wird dort beidseitig eingesteckt.

Das Einstellen vor dem ersten Tragen

Strecke a)

Sie stellen die Länge des Geschirrs symmetrisch über die Schulterschnallen (2.) so ein, dass die Bauchgurte (4.) deutlich hinter den Achseln liegt.

Strecke b)

Die Bauchgurte (4.) werden nun symmetrisch über die entsprechenden Schnallen an den Brustumfang angepasst. Das Geschirr sitzt stramm, schnürt aber nicht ein.

Kreuz c)

Stellen Sie nun das Kreuz (3.) so ein, dass es unterhalb des Brustbeins sitzt.

Das tägliche Anlegen

Der Hund sitzt oder steht. Sie stehen rechts an seiner Seite in Schulterhöhe. Nun ziehen Sie das Geschirr vorsichtig über den Kopf des Hundes und loben ihn. Bitte beugen Sie sich dabei nicht über den Hund. Führen Sie die Bauchgurte zwischen den Vorderbeinen durch. Klicken Sie die beiden Enden links und rechts in die Verschlussstücke (1.) des Rückenstücks ein.
 
Das Brustgeschirr muss unbedingt auf die Körperform des Hundes abgestimmt sein!

Das Brustgeschirr darf nicht hinter den Achseln einschneiden. Achten Sie auf ausreichenden Abstand (mind. 3cm).
Fertig!

Die Kreuzschnalle muss unterhalb des Brustbeins sitzen und in der Halsregion der Anatomie des Hundes angepasst sein.
Beachten Sie bitte, dass das Geschirr für Spaziergänge, Training und sportliche Aktivitäten entwickelt wurde, in Haus und Garten ist es unnötig!
 
Falsch! Zu nahe an den Achseln.
Richtig! Genug Abstand zu den Achseln.
 
nach oben